• Petapp

Hunde können Gesichtsausdrücke deuten

Hunde verstehen nicht nur Kommandos wie "Sitz" und "Platz", sie können auch menschliche Gesichtsausdrücke lesen. Ob sie Herrli oder Frauchen vor sich haben oder eine wildfremde Person, ist ihnen dabei egal.


Ist Frauchen wütend, ist Herrchen traurig? Viele Hundebesitzer schwören darauf, dass ihre Haustiere menschliche Gefühle erkennen können. Was an dieser Behauptung dran ist, haben Forscher untersucht.


Dass Hunde zwischen bekannten und unbekannten Gesichtern unterscheiden können, ist bereits aus früheren Studien bekannt. Um aber herauszufinden, ob die Tiere auch Emotionen in Gesichtern erkennen können, zeigten die Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien Hunden auf einem Touchscreen verschiedene Gesichter - aber nur teilweise: entweder die obere oder die untere Hälfte des Gesichts einer wütend oder freudig schauenden Person.


Der richtige Stups wird belohnt Einige der Hunde mussten dabei immer die gut gelaunten, andere stets die finsteren Porträts anstupsen und wurden dafür belohnt. Anschließend mussten die Tiere auf anderen Bildausschnitten die Mimik deuten. Die Forscher wollten sicherstellen, dass sich die Tiere nicht an einzelnen Merkmalen, etwa den Augen, orientieren konnten.

"Unsere Studie belegt, dass Hunde zwischen wütenden und freudigen Gesichtsausdrücken bei Menschen unterscheiden können", sagt Studienautor Ludwig Huber. Ob sie dabei jedoch auch immer deren Bedeutung verstehen, sei noch unklar.



39 Ansichten

FOLLOWus

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon
Du möchtest den Petapp Newsletter erhalten?

WEITERE INFORMATIONEN

DOWNLOADS

Copyright © Petapp GmbH