FOLLOWus

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon

WEITERE INFORMATIONEN

DOWNLOADS

Copyright © Petapp GmbH

  • Petapp

Zeit daheim- Beschäftigungstipps für KATZEN

Tierschutzombudsstelle Wien gibt Tipps für die Beschäftigung von Tier – und Mensch

Die meisten HeimtierhalterInnen verbringen in diesen Tagen viel Zeit mit ihren Lieblingen daheim. Gassirunden fallen möglicherweise kürzer aus, Kontakte zu anderen Artgenossen sind eingeschränkt. Damit die Tiere dennoch ausgelastet sind, hat die Tierschutzombudsstelle Wien einige Indoor-Spielideen für Hund und Katze zusammengestellt.

„Das Gute ist, dass die meisten Übungen ohne oder mit im Haushalt vorhandenen Gegenständen durchgeführt werden können und somit kein Gang ins Geschäft notwendig ist“, so Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW). Richtig angewendet stärkt das gemeinsame Spiel die Beziehung zwischen Tier und HalterIn und baut Stress ab. „Nutzen Sie diese besondere Zeit, indem Sie sie intensiv mit Ihrem Tier verbringen“, appelliert Persy.


TIPPS FÜR KATZEN


Wer eine Katze in der Wohnung hält, muss sich ohnehin täglich intensiv mit ihr beschäftigen, damit sie ausgelastet und zufrieden ist. Langeweile ist bei Wohnungshaltung ein nicht zu unterschätzendes Problem. Sie führt zu Frustration, Stress und sogar Depression. Neben Verhaltensauffälligkeiten kann eine übermäßige Nahrungsaufnahme die Folge sein, die über kurz oder lang zu Übergewicht und gesundheitlichen Problemen führt.


Katzen haben bezüglich Beschäftigung ihre klaren Vorlieben. Unsere Aufgabe ist es, die Vorlieben zu erkennen und darauf einzugehen. Außerdem brauchen Katzen als intelligente Geschöpfe Abwechslung! Daher müssen unterschiedliche Spiele abwechselnd angeboten und zwischendurch immer weggeräumt werden. Nutzen Sie die freie Zeit, um neue Spiele zu kreieren. Tipp: Vieles lässt sich auch gemeinsam mit den Kindern basteln.


Beschäftigungsspiele

Die Bandbreite an möglichen Beschäftigungsmöglichkeiten ist riesig: So gibt es u.a. Solitär-, Intelligenz- und Futtersuchspiele. Pfötelspiele können wunderbar selbst gebastelt werden. Inspirationen dafür finden Sie in unserer Broschüre "Was Wohnungskatzen brauchen". Der Haushalt ist übrigens eine Fundgrube an interessantem Beschäftigungsmaterial: Vom Korken bis zum Wattestäbchen kann vieles für das Spiel mit der Katze eingesetzt werden.


Interaktive Beutespiele

Interaktive Beutespiele sollten täglich im besten Fall zwei Mal durchgeführt werden. Gut geeignet sind die frühen Morgen- und Abendstunden. Insgesamt sollte die Spielzeit pro Tag eine Stunde betragen.


Für die Beutespiele eignen sich zum Beispiel Spielangeln, Federwedel oder eine an einem Bindfaden befestigte Plüschmaus. Auch der Gürtel eines Bademantels oder ein kleines, an einer Kordel befestigtes Tuch kann die Katze bereits in Jagdlaune versetzen. Bewegung ist der stärkste Auslösereiz. Wichtig ist, dass sich die Beute immer von der Katze wegbewegt. Auch kann die Mausattrappe hinter einem Mauervorsprung oder Papierbergen verschwinden und kurz danach wieder zum Vorschein kommen.


Geworfene Bälle lösen fast immer den Jagdinstinkt bei Katzen aus. Aus Cellophan, Aluminiumfolie oder ähnlichem lassen sich diese einfach selber basteln. Das Rascheln des Materials ist ein zusätzlicher Reiz. Bälle aus Styropor werden ebenfalls gerne bejagt. Ein im Inneren eines Balles platziertes Glöckchen animiert unsere Katze noch mehr zum Spielen. Bitte nur unter Aufsicht verwenden!


Indoor-Abenteuerspielplatz

Katzen brauchen stabile Strukturen, aber benötigen genauso Abwechslung im Alltag. Um ihrer Abenteuerlust nachzukommen und den Tieren zu helfen, mit Neuem und mit Veränderungen umzugehen, sollten Wohnungskatzen daher immer wieder spannende Reize angeboten werden.


So können etwa künstliche Streifgebiete erschaffen werden, indem zum Beispiel ein bestimmtes Zimmer nur zu bestimmten Zeiten für die Katze geöffnet wird. Zusätzlich kann dort immer wieder etwas Besonderes für die sensible Katzennase ausgelegt werden.

Oder Sie vergrößern aktiv das Revier der Katze: Laufstege (catwalks) und diverse Aussichtsflächen können zusätzlich für Abwechslung sorgen, wenn sie mit Naturmaterialien oder getrockneten Fleischsnacks gespickt werden.


ACHTUNG: Utensilien, die verschluckt werden können oder mit denen sich Katzen strangulieren können (Schnüre, Wolle, kleine Teile, Seile, Spielangeln und dergleichen), dürfen niemals unbeaufsichtigt angeboten werden! Andernfalls drohen (lebens-)gefährliche Verletzungen!

31 Ansichten